Internationale Konkurrenz setzt die deutsche Stahlindustrie unter enormen Druck. Stillstand kann sich in dieser Situation praktisch kein Konzern mehr leisten. Wer es schafft, möglichst nonstop zu produzieren, hat im Wettbewerb die Nase vorn. Die Schlüsselpositionen in diesem Rennen nehmen starke Projektpartner aus dem Gerüstbau ein. Sie sorgen dafür, dass es zu möglichst wenig Ausfallzeiten bei Bau und Instandhaltung kommt. Gemeinhardt Gerüstbau Service hat schon viele solcher Projekte erfolgreich begleitet.

Die Stahlkrise der 80er-Jahre zwang die Stahlindustrie, sich stärker zu vernetzen und zu internationalisieren. Eine ausschließliche Konzentration auf den nationalen Markt war wegen der übermächtigen Konkurrenz aus dem Ausland nicht mehr möglich, wenn man überleben wollte.

Erste Schritte in Richtung Internationalisierung waren bereits in den 50er-Jahren getan worden – mit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (Montanunion). Heute halten die deutschen Stahlstandorte in Ruhrgebiet und im Saarland, in Bremen, Eisenhüttenstadt und Salzgitter eine bedeutende Stellung im internationalen Wettbewerb.

Gerüstbau unterstützt die Stahlindustrie in heißen Zeiten

Produkte aus Stahl sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken: Automobilbranche, Bau, Metallwarenproduktion und Maschinenbau bilden die Hauptabnehmer der Stahlindustrie.

In der EU stehen die deutschen Stahlkocher an der Spitze, weltweit behaupten sie sich mit einem 7. Platz – und das mit 42,4 Millionen Tonnen erzeugten Rohstahl im Jahr 2018, 84.000 direkt Beschäftigten und 4 Millionen Arbeitnehmern im weiteren Umfeld. Auf jeden Einwohner in Deutschland kommt ein jährlicher Durchschnittsbedarf von 180 Kilogramm Stahl.

Damit die Stahlindustrie weiter so gut in Schuss bleibt, muss die Herstellung rund um die Uhr laufen. Und genau hier sehen sich die Stahlhersteller in einer Zwickmühle: Um Betriebsausfälle durch schadhafte Anlagen zu vermeiden, müssen diese regelmäßig gewartet werden. Die Crux: Auch die Wartungsarbeiten selbst sorgen unter Umständen für ungewollte und kostspielige Produktionstopps.

Damit es möglichst nicht dazu kommt, müssen nicht nur die Instandsetzungsbetriebe hochflexibel sowie absolut erfahren und kompetent an ihre Aufgaben herangehen. Sie müssen auch mit ebenso gut aufgestellten Partnern zusammenarbeiten.

Gerüstbau-Logistik verhindert Stillstand

Gerüstbaubetrieben wie Gemeinhardt Gerüstbau Service in Braunschweig kommt dabei eine bedeutende Rolle zu: Sie stellen die Arbeitsgerüste zur Verfügung, um Bau und Instandsetzung fachgerecht durchführen zu können – und das teilweise an schwer zugänglichen Stellen.

Aber Gerüstbauer müssen auch auf logistischer Seite Bestleistung liefern, um Stillstand in den Stahlbetrieben zu vermeiden.

Gemeinhardt Gerüstbau Service bezieht die Vermeidung von Ausfallzeiten bei der Planung eines Gerüstbau-Projektes auf jeden Fall mit ein. Wir konzipieren Gerüste, die Ihre Arbeitsabläufe so wenig wie möglich beeinträchtigen. Bei Bedarf bauen wir Arbeitsgerüste in Ruhezeiten auf, zum Beispiel an Sonn- oder Feiertagen. Oder wie für die Salzgitter AG und im Stahlwerk Gröditz zwischen Weihnachten und Neujahr.

Planen Sie als Unternehmen der Stahlindustrie ein Bau- oder Sanierungsprojekt? Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.