Seit sechs Generationen prägt sie das Stadtbild von Liebenburg in Niedersachsen, die private Nerven- und Pflegeklinik Dr. Fontheim. Entspannung für Seele und Nerven musste nur kurz warten, als wir 2016 mit dem Gerüst im Gepäck für einen Besuch vorbeikamen. Wir wurden gerufen, den Ausbau der Klinik im laufenden Betrieb zu gewährleisten.

Traditionelles Heilwesen seit 1882

Die Stadt Liebenburg in Niedersachsen steht seit 1882 als Sinnbild für das psychiatrische Heilwesen in der Region. Hier liegt die private Nerven- und Pflegeklinik Dr. Fontheim, in der psychisch kranke Menschen Heilung von ihren Problemen suchen.

Die Erfolge der Heilanstalt machten es schon mehrfach nötig, die Kapazitäten zu erhöhen und neue, moderne Heilangebote zu schaffen. Zuletzt veranlassten die Betreiber den Rückbau der Gemeinschaftshalle und die Errichtung eines dreigeschossigen Neubaus, mit dem ein spezielles Angebot für Menschen mit Demenz geschaffen wurde.

Erweiterung in Massivbauweise

Unser Gerüst wurde von der Kümper + Schwarze Baubetriebe GmbH angefordert, die mit der Erweiterung der Nerven- und Pflegeklinik betraut war. Für den Ausbau der Pflegekapazitäten wurde mit den Bauarbeiten für einen dreistöckigen Neubau begonnen, der komplett in Massivbauweise errichtet werden sollte.

Für unser Gerüst hieß das, dass es für den Transport und die Lagerung schwerer Baumaterialien geeignet sein musste. Darüber hinaus fordern Vorschriften zum Arbeitsschutz, dass unser Gerüst jederzeit ein sicheres Arbeiten am Mauerwerk gewährleistet. Alles Routineaufgaben für die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH.

Lauf- und Rettungswege freihalten von blockierenden Materialien

Ein paar Abweichungen von unserem Gerüstbaualltag gab es dann doch. In dieser Zeit herrschte normaler Regelbetrieb im Sanatorium.

Die Herausforderung bestand also darin, mit unserem Gerüst sämtliche Lauf- und Rettungswege freihalten von blockierenden Materialien und Aufbauten. Zusätzlich musste ein möglicher Zugang von Rettungskräften zu jedem Zeitpunkt gesichert sein.

Solche Forderung ist nachvollziehbar und wir haben sie mit der nötigen Sorgfalt und jahrelanger Erfahrung zur vollsten Zufriedenheit unseres Auftraggebers in die Gerüstplanung einbezogen.

Das Gerüst im Detail

Die an uns herangetragene Aufgabe erfüllten wir mit einer Kombination aus drei verschiedenen Gerüstarten. Den größten Teil nahm das Fassadengerüst ein, das ein Layher Allround Raumgerüst ergänzte.

Der dritte Teil bestand aus einem Fahrgerüst von Layher aus Aluminium. So ein mobiles Fahrgerüst ist flexibel einsetzbar für unterschiedliche Aufgaben, da es sich neben der Mobilität auch schnell auf- und abbauen lässt.

Mit unserer Gerüstbau-Lösung konnte unser Auftraggeber seine Arbeiten planmäßig abschließen und wir uns über einen weiteren gelungenen Gerüstbau freuen.