Autoindustrie: Die besten Ideen gegen Produktionsstillstand vom Gerüstbau

In einer Branche, die sich der Mobilität verschrieben hat, ist Stillstand ein absolutes No-Go. Die Produktion muss weitergehen – nur so ist es möglich, dass jährlich 4,7 Millionen PKW die Werkshallen der Autoindustrie verlassen, so wie 2019. Was aber, wenn in einem Autowerk Bau- oder Montagearbeiten anstehen? Wenn Reparaturen oder Wartungsarbeiten nötig sind? Muss dann die Produktion unterbrochen werden?

Was wie der Alptraum eines Autoherstellers klingt, ist für Industriedienstleister eine echte Herausforderung: „Schafft ihr es, auch bei laufender Produktion zu arbeiten“, so lautet die Frage vieler Auftraggeber. Der Spagat kann gelingen – und zwar mit dem richtigen Partner aus dem Gerüstbau.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, muss die Autoindustrie in der Produktion am Ball bleiben: Anlagen müssen modernisiert werden, Produktionshallen erweitert, Produktionslinien gewartet, inspiziert und instandgesetzt. Für solche Aufgaben holen sich Autohersteller gewöhnlich externe Spezialisten ins Werk. Die verstehen zwar in der Regel ihr Kerngeschäft – seien es Bau, Anlagentechnik oder Elektrizität. Hat der Auftraggeber aber besondere Anforderungen an seinen Dienstleister, kommen viele Anbieter an ihre Grenzen. Sie verlassen sich dann am besten ihrerseits auf externe Spezialisten, wenn es zum Beispiel um das Arbeiten bei laufender Produktion geht.

Die Gemeinhardt Service GmbH in Braunschweig hat sich darauf spezialisiert, die Verfügbarkeit von Industrieanlagen sicherzustellen, auch wenn Bau- und Wartungsarbeiten anstehen. Wir schaffen Arbeitsbereiche für Industriedienstleister, die einerseits sicher sind und zugleich den Betrieb in der Produktion möglichst wenig beeinträchtigen. Jede Lösung entwickeln wir individuell nach den Anforderungen unserer Auftraggeber. Hier stellen wir beispielhaft zwei von ihnen vor, die sich in der Autoindustrie immer wieder bewähren.

Hängegerüste: Sicheres Arbeiten ohne Bodenhaftung

Bau und Instandsetzung in großer Höhe sind oft nur mit einem Gerüst möglich. Herkömmliche Arbeitsgerüste benötigen jedoch eine Standfläche. In einer Autoproduktion stehen sie dann buchstäblich im Weg. Mit hoher Wahrscheinlichkeit muss ein bestimmter Abschnitt der Produktion für die Zeit der Arbeiten stillgelegt werden.

Ein Hängegerüst nimmt jedoch keine Standfläche in Anspruch. Es wir direkt am Gebäude oder an einem Träger befestigt und schwebt über der Produktion. Diese kann unbeeinträchtigt weiterarbeiten, während darüber die Arbeiten der Industriedienstleister stattfinden. Hängegerüste sind Sondergerüste und benötigen besondere Fähigkeiten und Sicherheitsmaßnahmen. Vertrauen Sie bei Planung und Aufführung deshalb nur auf einen Spezialisten wie die Gemeinhardt Service GmbH.

Schutzwände und Einhausungen: Arbeitsbereiche zuverlässig trennen

Bei Montage, Wartung und Sanierung entsteht oft Staub und Schmutz, was in der Autoindustrie natürlich höchst unerwünscht ist. Mit Staubschutzwänden und Einhausungen schirmen wir die temporären Arbeiten von der übrigen Produktion ab. Emissionen bleiben innerhalb der Arbeitszone, nichts kann nach außen dringen. Auch so stellen wir sicher, dass der Werksbetrieb ungestört weiterlaufen kann.

Sie sollen die Gewissheit haben, mit dem richtigen Anbieter für Gerüste, Spezialgerüste und Schutzkonstruktionen zusammenzuarbeiten. Deshalb verfügt die Gemeinhardt Service GmbH in Braunschweig über drei Sicherheitszertifikate und bietet Ihnen eine 24-Stunden-Erreichbarkeit sowie Preisgarantie, Termingarantie und Zufriedenheitsgarantie.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren nächsten Projekten in der Autoindustrie. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.